Wie alles begann…

Schon in den 90iger Jahren spielte der damalige Vorsitzende Diethelm Göbeler mit dem Gedanken einer Fusion aller Bad Nauheimer Tischtennisvereine. Nach einer ersten Kontaktaufnahme zeigte sich aber, dass die Zeit noch nicht reif für diese Idee war. Von den drei Vereinen aus den Ortsteilen Nieder-Mörlen, Steinfurth und Schwalheim zeigte keiner Interesse. Besonders oft wurde dabei die “Tradition” der Vereine betont und wie wichtig ihre Eigenständigkeit sei. Etwas unglücklich war auch die Begründung: “Ihr wollt nur unsere Jugendlichen haben”. Damit war der erste Versuch einer Spielgemeinschaft gescheitert.

Jahre später zeigte sich aber, dass die Tischtennisvereine immer mehr unter Nachwuchssorgen litten. Die Mannschaften schrumpften und immer weniger neue Spieler konnten rekrutiert werden.

Richtig schwierig wurde die Lage im Jahre 2007. Für den damaligen TTV Bad Nauheim gingen nur noch drei Herren-Mannschaften an den Start. Anderen Vereinen ging es auch nicht besser. In dieser Situation griff der Vorstand die Idee einer Spielgemeinschaft wieder auf. Die Vereine Nieder-Mörlen, Steinfurth und Schwalheim wurden angeschrieben und mit dem Vorschlag konfrontiert. Parallel dazu kam die Idee auf, einen größeren Bogen zu schlagen und auch Blau-Gelb Friedberg mit in das Boot zu holen. Dies geschah dann auch.

Die Antworten aus Schwalheim, Nieder-Mörlen und Friedberg waren positiv, aus Steinfurth kam keine Antwort. Dies führte dann zu gemeinsamen direkten Gesprächen in diversen Kneipen Bad Nauheims. Aus den Begegnungen kristallisierten sich zwei ernsthafte Kandidaten für eine Fusion heraus, Blau-Gelb Friedberg und Schwalheim. Nieder-Mörlen konnte sich, aus einer konservativen Haltung heraus, nicht zu einem Schritt in eine gemeinsame Zukunft entschließen. In Schwalheim setzten sich, trotz einer nicht nachzuvollziehenden Intervention des Ortsvorsitzenden, die progressiven Kräfte durch. Blau-Gelb Friedberg ging sogar noch einen Schritt weiter, löste die Abteilung auf und alle Spieler traten geschlossen der neuen Spielgemeinschaft bei. Damit war der Weg zu einer besseren Zukunft für alle drei Vereine geebnet.

Fortsetzung folgt…

Und die ist schnell erzählt. Innerhalb von zwei ereignisreichen Wochen wurde die neue Spielgemeinschaft gebildet. Diese erhielt auf einer Mitgliederversammlung den Namen TTC Bad Nauheim/Steinfurth und strebt jetzt höhere Ziele an.