Herren Bezirksklasse Gr. 8
TSV Butzbach II : TTC Bad Nauheim/Steinfurth II Freitag, 13.01.2023, 20:30 Uhr
Brudermiller in Gala-Form
Im Spiel der Herren Bezirksklasse Gr. 8 traf der TSV Butzbach II am vergangenen Freitag im 10. Saisonspiel auf den TTC Bad Nauheim/Steinfurth II. Die Gäste entführten bei diesem äußerst knappen Spiel nach über 4 Stunden beim 9:7 beide Punkte. Den Abschlusspunkt unter den Mannschaftskampf setzte das Doppel Rohn / Brudermiller. Bemerkenswert war, dass der TTC Bad Nauheim/Steinfurth II diese Partie mit 2 Ersatzspielern bestritt.
Los ging es mit den Doppeln. Glücklich über ihren Fünf-Satz-Sieg gegen Geier / Diodorov waren die Gastgeber Hähn / Puschner. Der gute Start half im Endeffekt nichts, so dass Will / Kislich eine Niederlage in vier Sätzen gegen Rohn / Brudermiller kassierten. Schinnerling / Bastke kamen mit der Spielweise von Hübner / Kühn am Tisch gut zu Recht und mussten im Gesamten nur einen Satz abgeben. Die Partie endete mit einem 3:1-Sieg. Die Anzeigetafel zeigte also ein 2:1. Weiter ging es anschließend mit den Einzeln. Ralf Hähn hatte im Einzel gegen Patrick Hübner am Ende beim 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Punkt für das Team bei. 3:2 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als Maurice Marcel Will und Niklas Aaron Geier den letzten Ballwechsel spielten. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Will endete. Dann ging es beim Spielstand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Ernüchtert über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Thomas Kühn war daraufhin indes Mario Puschner, obwohl er alles gegeben hatte. Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Kühn mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von lediglich zwei Punkten gewann. Nur einen Satz verlor indessen Wolfram Schinnerling bei seinem Sieg in vier Sätzen gegen Holger Rohn und holte somit einen Punkt für seine Mannschaft. Wenig später stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 5:2 gegenüber und kreuzte die Schläger. Bei seiner 0:3-Niederlage gegen Uwe Brudermiller wurden Ralph Bastke unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Dirk Kislich, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Sergey Diodorov verlor. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler des TSV Butzbach II und des TTC Bad Nauheim/Steinfurth II. Beim 3:0-Sieg gegen Niklas Aaron Geier zeigte Ralf Hähn hingegen seinem Gegner die Grenzen auf. Bei seiner 1:3-Niederlage gegen Patrick Hübner konnte Maurice Marcel Will anschließend den Punkt für die Gäste trotz des Gewinns des ersten Satzes nicht verhindern. Fünf Sätze lang hingegen beharkten sich Mario Puschner und Holger Rohn, bevor der Gastspieler einen Matchball nutzte und den 3:2-Sieg perfekt machte. Mittlerweile stand es damit 6:6. Betrübt über seine 2:3-Niederlage gegen Thomas Kühn war Wolfram Schinnerling, obwohl er alles gegeben hatte. Somit gelang es ihm nicht, die im Vorfeld als in etwa 50:50-Begegnung eingeschätzte Partie zu seinen Gunsten zu entscheiden. Wie ausgeglichen dieses Einzel war, zeigt auch der fünfte Satz, der sehr knapp mit nur zwei Bällen Differenz endete. 7:11, 11:5, 11:8, 7:11, 11: 9 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als Ralph Bastke und Sergey Diodorov den letzten Ballwechsel spielten. Extrem ausgeglichen war hierbei der fünfte Satz, der mit nur zwei Punkten Vorsprung für Bastke endete. Keinen Zähler beisteuern konnte Dirk Kislich im Match gegen Uwe Brudermiller, das 0:3 verloren ging. Bevor sich die beiden Doppel final gegenüberstanden, stand es 7:8 für die Gäste. Beide Doppel holten nun am Ende eines langen Schlagabtausches im entscheidenden Schlussdoppel noch einmal alles aus sich heraus. Chancenlos waren Hähn / Puschner gegen Rohn / Brudermiller nicht, aber mehr als ein 8:11, 13:11, 8:11, 8:11 war nicht zu holen. Nicht unverdient nahmen die Gäste somit 2 Punkte mit.
Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 14.01.2023 (01:48) erstellt. Aktuell werden von der myTischtennis-Textmaschine die folgenden Spielsysteme abgedeckt: Sechser-Paarkreuz-System, Werner-Scheffler-System und Bundessystem. Voraussetzung: Das Sechser-Paarkreuz-System und das Werner-Scheffler-System werden nicht durchgespielt.

Nach diesem Ergebnis wird der TSV Butzbach II am 15.01.2023 gegen den TV 1894 Okarben III versuchen, die Niederlage wettzumachen, während die Gäste Rückenwind ins nächste Spiel am 20.01.2023 gegen die TTG Ober-Mörlen mitnehmen.
Statistik:
TSV Butzbach II
Doppel: Hähn / Puschner 1:1, Will / Kislich 0:1, Schinnerling / Bastke 1:0
Einzel: R. Hähn 2:0, M. Will 1:1, M. Puschner 0:2, W. Schinnerling 1:1, R. Bastke 1:1, D. Kislich 0:2 TTC Bad Nauheim/Steinfurth II
Doppel: Rohn / Brudermiller 2:0, Geier / Diodorov 0:1, Hübner / Kühn 0:1
Einzel: N. Geier 0:2, P. Hübner 1:1, H. Rohn 1:1, T. Kühn 2:0, S. Diodorov 1:1, U. Brudermiller 2:0
Dieser Text wurde softwareunterstützt auf Basis der Daten aus click-TT vom 14.01.2023 (01:48) erstellt. Aktuell werden von der myTischtennis-Textmaschine die folgenden Spielsysteme abgedeckt: Sechser-Paarkreuz-System, Werner-Scheffler-System und Bundessystem. Voraussetzung: Das Sechser-Paarkreuz-System und das Werner-Scheffler-System werden nicht durchgespielt.

Consent Management Platform von Real Cookie Banner